Das Cochrane-Gambit Vergrößern

Das Steinitz-Gambit

1075

Das Steinitz Gambit wurde von Wilhelm Steinitz, dem 1. Weltmeister der Schachgeschichte entwickelt, bearbeitet und in die Praxis eingeführt.
Die Ausgangsstellung des Gambits entsteht nach den Zügen

1.e4 e5 2. Sc3 Sc6 3.f4 exf4 4.d4 Dh4+ 5.Ke2.

Beim Betrachten dieser Ausgangstellung wird schnell klar: Es handelt sich hier um zwei Opferarten: Um ein Bauernopfer und um ein Rochadeopfer! Im Gegenzug hat Weiß eine starke Bauernposition im Zentrum eingerichtet und damit die Grundlage für einen langen Positionskampf befestigt. Der weiße König auf e2 begünstigt aber die feindlichen taktischen Angriffe. Das Gambit ist ein wunderlicher Spagat zwischen taktischen und strategischen Spielweisen. Da es immer noch unzureichend erforscht ist, stellt die Anwendung des Gambits eine sehr aussichtsreiche Überraschungswaffe dar.

sofort downloadbar

4,90 € inkl. MwSt.

4 andere Artikel in der gleichen Kategorie: